Prothetik

Der Zahn der Zeit hat so weit genagt, dass ein Ersatz angezeigt ist. Auch wenn ein Zahn verloren gegangen ist, bedeutet dies kein Drama. Angefangen mit einer kleinen Versorgung, der Krone, können wir Lücken mit Brücken schließen oder Implantate setzen. Erst wenn eine Brücke, d.h. ein festsitzender Zahnersatz nicht mehr machbar ist, muss ein sog. herausnehmbarer Zahnersatz diskutiert werden. Alternativ gibt es immer die Lösung, die noch vorhandenen Zähen durch Implantate zu ergänzen. Die Entwicklung eines Versorgungskonzepts zum Ersatz von fehlenden Zähnen ist sehr komplex. Voraussetzung ist eine ausführliche Diagnostik und natürlich das ausführliche Gespräch mit dem Patienten, der die Entscheidung klar mittragen muss.

Eine prothetische Behandlung ist je nach Situation sehr aufwendig und für den Patienten belastend, so dass dieser sich nach intensiver Beratung und Absprache mit seiner Familie in Ruhe für die Behandlung entscheiden muss.

Auch in dem Bereich Zahnersatz (Prothetik) hat sich durch die Entwicklung im Materialsektor in den letzten Jahren viel getan. Während noch vor wenigen Jahren der große Teil aller Restaurationen aus Goldlegierungen hergestellt worden ist, arbeiten wir heute vorwiegend mit vollkeramischen Systemen. Dies bietet den entscheidenden Vorteil, dass wir metallfrei versorgen und häufig die Restauration adhäsiv befestigen können.

Wichtig für den Patienten ist, dass es für jeden eine passende Versorgung gibt. Wir müssen nur gemeinsam genug Zeit aufbringen, um die Lösung zu finden.